Meine Herren! Was waren die letzten Tage anstrengend!

Nicht nur, dass Frau B. einen runden Geburtstag hatte, nein, Frau B. war mit Tobi dem Kuchenbäcker nach Leipzig eingeladen. Kenwood, De’Longhi und Braun hatten ihre Händler zu einer Roadshow eingeladen. Nun fragen Sie sich sicher, was ich denn dann da verloren hatte. Wo ich doch definitiv kein Händler bin,…

Wie Sie als aufmerksamer Leser wissen, gibt es den Blog rund um Frau B. erst seit November 2015. Und wie Sie sich sicher erinnern, gibt es ja den Plan, zur Übernahme der Weltherrschaft,… Jetzt, wo ich so den Beitrag verlinke, fällt mir auf, dass ich definitiv mal das Layout vom Blog und den Visitenkarten anpassen sollte. Hat jemand Ideen?

Die Weltherrschaft kann man ja bekanntlich nicht vom heimischen Sofa aus erreichen, daher muss man seinen Allerwertesten davon erheben und nach draußen gehen. Networken, Werbung machen, sich zeigen. Der Welt zeigen, wer Frau B. ist und was ich so treibe.

Die besagte Roadshow ist eine geniale Idee des Konzerns De’Longhi, um die kleineren Händler vor Ort abzuholen. Klar, jeder von uns kennt die großen Messen, wie die IFA, oder die etwas andere Variante Ambiente. OK, OK, ich kannte beides bisher nicht. Doch der Mensch ist ja nicht zum Stillstand geschaffen. Man lernt sein Leben lang und das ist auch gut so.

Aber wie bitte regelt das ein kleinerer, örtlicher Händler, der vielleicht nicht die Mittel, oder Man Power hat, um sich neue Produkte seiner Hersteller, anzuschauen? Dafür gibt es solche Road Shows. Im gemütlichen Rahmen, mit ein wenig Finger Food, Getränken und Showeinlagen werden die neuen Produkte in Ruhe vorgestellt, ausprobiert und Kontakte gepflegt. Das ist nicht so stressig und überlaufen wie auf den großen Messen. Man hat füreinander Zeit und nebenbei noch einen schönen Abend. Gute Idee!

Im Rahmen dieser Veranstaltung wurden einige Blogger aus der Region (und manchmal auch etwas weiter, Frau B. musste schließlich 400 km anreisen,…) eingeladen. Einerseits, um sich ein Bild der neuen Produkte machen zu können, andererseits um zusammen mit Christian Senff, ganz im Motto der diesjährigen EM, Foodstyling zu betreiben.

Die Gruppe der Blogger war tatsächlich kunterbunt gemischt und so konnte ich viele, wirklich liebe, teils sehr beeindruckende Menschen kennen lernen. Mal einen Blick hinter die Blogs werfen. Wow.

Stephanie von kiss-and-tell aus Leipzig muss ich unbedingt wieder sehen! Zu mir oder zu Dir, Baby? Anja von schoenensleben, ich hoffe sehr, dass Ihr Euer Event verwirklicht, ich will dann auch dabei sein!

Vanessa von pureglam.tv, sozusagen das It-Girl der Lifestyle und Fashion Blogger Szene, hat mich mit ihrer herzlichen und persönlichen Art sehr begeistert.

Beim Lesen des Blogs von Emily war ich auch schwer angetan. Sie räumt gründlich und fundiert mit einigen Ernährungsmyten auf. Ernährung, aus der wissenschaftlichen Seite betrachtet. Cool,…

Es waren noch viele viele liebe Menschen mehr da. Wir alle haben gewerkelt, dekoriert, geratscht, fotografiert. Leider konnte ich nicht mit allen sprechen. Ich hoffe, das ich dazu ein anderes Mal Gelegenheit bekomme.

Als meine Deko fertig war, (Christian, bitte nicht hauen, ich lerne noch!) konnte ich die Gelegenheit nutzen und mit mal die Produktneuheiten genauer anschauen. Hier muss ich einfach „Werbung“ machen. Ich war schwer von der Cooking Chef begeistert,… Eigentlich wollte ich mich ja schon dieses Jahr im März mal mit dieser multifunktionalen Küchenfee beschäftigen. Im Rahmen einer Kenwood Küchen Party. Sehr zu meinem Leidwesen viel die aber aus.

Diese Maschine mal im Einsatz zu sehen, brachte mich gar übel ins Schwanken. Seit unserer Hochzeit vor 14 Jahren, habe ich eine Maschine, öh, eines anderen Herstellers, im Einsatz. Bisher war sie nicht kaputt zu kriegen, musste nur mal zur Wartung gebracht werden. Leider ist das, wenn ich mir so die Geräusche anhöre, bald wieder fällig.

Oder ich nehme meinen „Backofensparstrumpf“ und guck mir die Cooking Chef nochmal in Ruhe und ganz genau an,… Die Geschichte mit dem Backofensparstrumpf muss ich Ihnen vielleicht mal irgendwann erzählen, aber sie würde jetzt deutlich den Rahmen sprengen.

Das Event war eine runde und stimmige Veranstaltung. Sogar zwei regionale Fußballspieler beeindruckten uns alle mit ihrer Ballakrobatik. Wow, das hätte Der C. bestimmt toll gefunden. Doch alleine schon, dass ich ihm einen EM Fußball mitbringen durfte, freute ihn wie Bolle. Die ersten beiden Nächte musste das Ding tatsächlich auch bei ihm im Bett schlafen!

Tobi hatte eine anstrengende Woche und viele Kilometer hinter sich und so begab sich Frau B. später alleine in eine super urige Leipziger Kneipe. Irgendwie war ich sehr aufgedreht und wollte für die nötige, sagen wir mal, Bettschwere sorgen.

Und wissen Sie was? Ich habe mich verliebt!

Leipzig ist eine unglaublich tolle, herzliche, wunderschöne Stadt! Die Menschen, die ich diese beiden Tage dort treffen durfte, waren allesamt Klasse, offen und witzig. Es gibt so unglaublich viele alte, historische Gebäude, gemischt mit ultra modernen Shops und Architektur. Es ist grün, laut, leise und irgendwie jung. Herr B. hatte schon einmal erwähnt, dass wir mal nach Leizig fahren sollten. Aber wenn ich das gewusst hätte, wären wir schon längst mal dort gewesen. Ich habe die beiden Tage leider nicht viel davon gesehen, aber mein Herz ein wenig dort gelassen. Kennen Sie das? Haben Sie das schon einmal erlebt?

Jetzt sitze ich hier. Heute. Die letzten Wochen ist viel passiert. Mein Kopf wurde mit einer riesigen Menge an Inputs gefüttert und das nicht nur in schwarz rot gold. Ich muss mir definitiv eine Liste, hier erst mal nur dieses Event betreffend, machen:

  • Cooking Chef genauer unter die Lupe nehmen
  • Bügelstation nochmal genauer angucken (ja, Herr B. trägt gerne Hemden,…)
  • Leipzig Trip, am besten noch 2016, planen
  • Stephanie einen riesigen Knutsch schicken
  • Ratschläge von Tobi zu Herzen nehmen (11 Stunden Autofahrt ermöglichen tolle Gespräche!)
  • Aufschreiben, was ich nicht vergessen möchte

So, ich hoffe sehr, dass das nicht die letzte Einladung dieser Art war.

Ich konnte viel davon mitnehmen, hatte Spaß. Es gab persönliche Kontakte, Ratschläge, Erfahrungen. Frau B. konnte zeigen, dass ich so bin, wie ich bin und das wirklich lebe, was ich schreibe. Frau B. ist eine Seite von mir, die immer sicherer wird, immer facettenreicher. Solche Events tragen zum persönlichen Wachstum bei.

Und für Firmen wie De’Longhi gibt es die Möglichkeit, über Blogger Relations ihre Reichweite zu erhöhen, ganz nah am Markt, am Verbraucher zu agieren. Die Kooperation muss immer von beiden Seiten aus, ehrlich und transparent erfolgen, denn das eröffnet beiden Partnern eine konstruktive, fruchtbare und zielorientierte Arbeit.

Nochmal ein herzliches Danke an das PR Team von De’Longhi und an Christain Senff! Es hat viel Spaß gemacht, dabei zu sein!

Seit November 2015 sind meine Fähigkeiten und mein Wissen stetig gewachsen. Ich habe erkannt, dass man nie zu alt ist, um dazu zu lernen, sich zu verbessern und neue Erfahrungen zu machen. Manchmal bin ich regelrecht erstaunt, was ich alles gelernt habe und muss mich dann dringend selbst loben.

Seit Samstag gehöre ich auch ganz offiziell zu den Ü40 Bloggern. Und es fühlt sich verdammt gut an.

Ich stehe mitten im Leben, schwimme manchmal, bisweilen verliere ich den Boden unter den Füßen. Aber ich weiß, wie man sich wieder aufrichtet. Bin in mir sicher.

Was haben Sie da für Erfahrungen gemacht? Mit Küchenmaschinen, dem Lernen und dem ganzen Rest? Loben Sie sich genug selbst? Erkennen Sie an, was Sie alles leisten? Machen Sie doch einfach mal eine Liste aller Dinge, die Sie die letzten 7 Tage erledigt/ geschafft haben. Sie werden staunen, glauben Sie mir!

Bis bald,

Ihre Frau B.

PS: Hach, und ich hätte da noch ein paar Donuts für Sie,…

 

http://fraubpunkt.de/wordpress/senff-in-leipzig-mit-kenwood-delonghi-und-braun-em-and-more/

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.