Grillen…
An warmen Tagen gibt es nichts Schöneres als ein Grillfest mit seiner Familie oder Freunden.
Mit einer Handvoll Tipps und Tricks kann jeder zum Grillprofi werden.
Erfahren Sie, wie sie auf perfekter Glut Fleisch und Fisch zubereiten können.

Grillen mit Kohle – Was muss ich beachten?

Ist einmal die perfekte Glut unter dem Rost erreicht, geht das Grillen fast von alleine.

Grillkohle gibt es in verschiedenen Größen, von Stückchen bis zu Briketts. Kleine Kohlestückchen eignen sich nur fürs kurze Grillen, weil sie nach etwa 15 Minuten verglüht sind. Man nimmt sie z. B. für Würstchen oder sehr dünne Fleischstücke.

Mit Kohlen ist man auf der sicheren Seite: Sie halten die Glut länger z. B. für Steaks oder dickere Stücke.

Briketts halten die Glut 2 bis 3 Stunden. Legt man eine „bunte Grillmischung“ auf den Rost, ist ein Verhältnis von 2⁄3 Briketts zu 1⁄3 Kohle optimal.

Die Kohle erleichtert das Anzünden, die Briketts halten die Hitze.

Sollte die Glut ausgehen, nie frische Kohle nachkippen, sondern immer getrennt vorglühen. Dafür eignet sich ein Anzündkamin.

Zonen der Hitze sind sehr wichtig!

Wer Fleisch, Fisch oder Gemüse perfekt grillen, möchte schafft sogenannte Hitzezonen. Man füllt die Glut auf der einen Seite hoch bis kurz unter den Rost ein und gibt zur anderen Seite immer weniger hinein. So kann man da, wo die Glut dicht unter dem Rost liegt, mit großer Hitze angrillen und dann im weniger heißen Bereich zu Ende garen. Es sollte auch eine Stelle ohne Glut geben, an der man indirekt grillen kann. Zartes wie Gemüse, Fisch oder Hähnchen grillt man gleich in der weniger heißen Zone oder indirekt.

Lachs auf der Planke

900 g norwegisches Lachsfilet

4 EL Reisessig

4 EL Sojasauce

1 EL Honig

1/2  TL Pfeffer

1 TL Ingwer, frisch

1 Zehen Knoblauch

Murra Riversalz

2 Frühlingszwiebel

1 TL Sesamöl

1-2 Limetten oder Zitronen

Zubereitung:

Die Grillplanke für 3 Stunden in Wasser einlegen. Lachsseite oder -filets unter fließendem, kalten Wasser abspülen. Anschließend trocken tupfen. Für die Marinade alle Zutaten verrühren, über den Lachs gießen und 20 Minuten marinieren. Nach der Hälfte der Zeit kann der Fisch einmal gewendet werden. Grillplanke aus dem Wasser nehmen und abtropfen lassen. Die Lachsseite/-filets aus der Marinade heben und mittig auf der Planke platzieren. Für ca. 12 Minuten auf dem Grill garen. Wird ein Kugel oder Keramik Grill verwendet, kann der Deckel an dieser Stelle geschlossen werden, damit der Grill-Lachs besonders saftig bleibt. Kurz vor Grillende die Frühlingszwiebel und etwas Sesamöl über den Lachs streuen. Mit etwas Zitrone und Salz abschmecken ..

Ein Gedicht …